Django´s Spirit

Von Susie Reinhardt. Trikont-Compilation mit Django-Reinhardt-Covers, signiert von der Herausgeberin.
Spendenempfehlung: mind. 12 €

Großartige Django-Cover-Sammlung der Hamburgerin Susie Reinhardt, die nicht nur eine entfernte Nachfahrin des legendären Sinto-Gitarristen ist, sondern auch in wichtigen (Frauen-)Bands wie DM Bob & The Deficits, Hoo Doo Girl oder aktuell Mars Needs Women aktiv ist/war.
Zum 100. Geburtstag treten hier auf: * Django Reinhardt * Kormac * Tony Murena & Son Ensemble * G. Rag Y Los Hermanos Patchekos * Café Royal Salonorchester * Dotschy Reinhardt * Biréli Lagrène * Quintette du Hot Club de France * Gipsy.cz * Titi Winterstein Quintett * ZaZa avec Café Manouche * Lida Goulesco * Hoo Doo Girl * Mama Rosin’s Frères Souchet * Dead Brothers * Mano Rena * Coco Schumann * David Reinhardt Trio * Tiki Daddy * Dominique Cravic feat. Pierre Barouh
»Django Reinhardt gilt zurecht als einer der weltbesten Gitarristen. Dabei hatte der Ausnahmemusiker aus der Minderheit der Sinti keinen einfachen Start im Leben: Er kam vor 100 Jahren in einem Roulotte (Zirkuswagen) als Kind reisender Kleinkünstler zur Welt, verbrachte kaum Zeit in der Schule, konnte weder richtig schreiben, noch Noten lesen. Nach einem Unfall blieben ihm nur noch drei Finger der Greifhand um Gitarre zu spielen. Das alles hinderte ihn nicht daran, Jazzgeschichte zu schreiben und in seinem kurzen Leben, das nur 43 Jahre dauerte, weit über 100 Songs zu komponieren oder dabei mitzuwirken. Das wohl größte Kompliment kommt von einem der renommiertesten amerikanischen Komponisten: Duke Ellington zählt Django Reinhardt neben Art Tatum und Sidney Bechet zu den inimitables, den Unverwechselbaren. Django Reinhardt spielte nicht nur besonders virtuos und mit enormem Gefühlsausdruck, er verband ganz unterschiedliche Musikelemente und kreierte einen eigenen Stil: Aus traditioneller Sinti und Roma Tonleiter, Einflüssen aus Flamenco und Musette, Elementen des Blues und Jazz erschuf Django Reinhardt den Sintiswing oder Jazzmanouche, den er mit seiner berühmtesten Band, dem Quintette du Hot Club de France, etablierte.« (Trikont)

Artikelnummer 097

Schicke uns eine Nachricht mit deinen Kontaktdaten und die Höhe des Betrages, den du spenden möchtest, um den Artikel zu bekommen. Wir nehmen anschließend mit dir Kontakt auf. Der Kommentar wird auf dieser Website nicht veröffentlicht.


Meine Anfrage

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.