Grobzeug im Rindermix

Von Jamal Tuschick. Roman, signiert. Paperback, 224 S., Martin Schmitz Verlag. Bei Facebook.
Spendenempfehlung: mind. 15 €

Zum 7. Roman des deutsch-türkischen Schriftstellers heißt es: Grobzeug im Rindermix feiert die zünftige Seite der schnellsten Stadt Deutschlands. Dieser Heimatroman lässt alles hochleben, was von der Apfelweinkultur in Frankfurt übriggeblieben ist. Im Zentrum der Ereignisse steht die schon ewig bewirtschaftete Burg, mit ihrem Mordsgedächtnis. Heute weiß man noch, wer da im 15. Jahrhundert gewohnt hat, auch wenn im Jetzt der Geschichte ein Kabarett namens Gernegroß die nobilitierte Vergangenheit einer grassierenden Spottlust ausliefert. In einem Refugium der Beständigkeit – in einer von Verdrängungswettbewerben befeuerten Gegend, dem heiligen Nordend – regiert eine an Häme geschulte Spaßgesellschaft mit beschränkter Haftung für jeden weiterführenden Gedanken. Geichzeitig ist Grobzeug im Rindermix die Geschichte einer Enttäuschung. Der Roman erzählt, wie aus Freunden Feinde werden. Er spielt mit den Mitteln der Groteske und macht so einen kolossalen Witz aus lauter Verlustmeldungen. (Martin-schmitz-Verlag.de)

https://de.wikipedia.org/wiki/Jamal_Tuschick

Artikelnummer 070

Schicke uns eine Nachricht mit deinen Kontaktdaten und die Höhe des Betrages, den du spenden möchtest, um den Artikel zu bekommen. Wir nehmen anschließend mit dir Kontakt auf. Der Kommentar wird auf dieser Website nicht veröffentlicht.


Meine Anfrage

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.